AGB

Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die Anmeldung zu Reisen mit Sonja Gößwein, Coaching & Hypnose via Telefon, Brief, Email oder über das Anmeldeformular auf der Webseite zitronenreisen.de. Der Auftraggeber erkennt die Bedingungen gegenüber dem Auftragnehmer mit seiner Anmeldung an. Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende AGB werden nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, ihre Geltung wird ausdrücklich schriftlich oder per Bestätigung eines Online-Anmeldeformulars vereinbart. Dem formularmäßigen Hinweis auf Geschäftsbedingungen der Auftraggeber wird ausdrücklich widersprochen.

1. Leistungsumfang
Sonja Gößwein übernimmt die die Planung, Durchführung und Begleitung der Reise und der damit verbunden Leistungen wie Workshops, Coachings oder Seminare.

2. Zahlungsbedingungen:
Der Auftraggeber verpflichtet sich zur Zahlung der vereinbarten Vergütung laut Zahlungsbedingungen. Kommt der Auftraggeber seiner Zahlungspflicht nicht nach, kann der Auftragnehmer von seinen gesetzlichen Rechten Gebrauch machen. Alle nicht im Reisepreis enthaltenen Zusatzleistungen muss der Teilnehmer selbst bezahlen. Das betrifft Kosten für die An- und Abreise sowie Versicherungsbeiträge oder sonstige Leistungen.

3. Einzelzimmerzuschlag:
Aufgrund des verfügbaren Zimmerkontingents ist die Buchung von Einzelzimmern nur gegen eine Zusatzgebühr von 500€ möglich.

4. Teilnehmerzahl:
Die Mindestteilnehmerzahl für die Reise ist 6 Personen. Bei weniger als 6 Anmeldungen werden die bezahlten Beträge erstattet und die Reise storniert. Die maximale Teilnehmerzahl beträgt aufgrund des verfügbaren Zimmerkontingents 10 Personen.

5. Rücktritt / Stornierung
Nach seiner Anmeldung kann der Auftraggeber ohne wichtigen Grund nicht von dem Vertrag zurücktreten. Bei Vorliegen eines wichtigen Grundes (liegt im Ermessen des Auftragnehmers) ist der Auftraggeber verpflichtet, diesen Grund unverzüglich mitzuteilen. Erklärt der Auftraggeber berechtigterweise den Rücktritt vom Vertrag, erhält er geleistete Zahlungen gemäß Stornobedigungen erstattet.

Ohne ordnungsgemäße Ausübung eines Rücktritts ist der Auftraggeber zur Zahlung des Rechnungsbetrages in voller Höhe auch dann verpflichtet, wenn er nicht zu der Veranstaltung erscheint. Ist die Vergütung bereits innerhalb der auf der Anmeldungsseite genannten Frist gezahlt, kann bei persönlicher Verhinderung des Auftraggebers bis zu 3 Monate vor Beginn der Reise ein Ersatzteilnehmer für gemeldet werden. Die Zustimmung zur Annahme des gemeldeten Ersatzteilnehmers obliegt dem Auftragnehmer.

Eine Haftung vom Auftragnehmer für aus diesem Vertrag geschuldete Leistungen oder Zusagen ist im Falle höher Gewalt, insbesondere bei Streik, Feuer, Überschwemmung, staatlichen oder legislativen Maßnahmen oder Verordnungen und/oder Restriktionen, Ausfällen durch Zulieferer, Telekommunikation oder jedem anderen Grund, bei dem sich die Möglichkeit der Erfüllung der tatsächlichen Kontrolle vom Auftragnehmer entzieht, ausgeschlossen, soweit dies gesetzlich zulässig ist.

Bei begründetem Rücktritt durch den Veranstalter (z.B. kurzfristige Erkrankung) werden die bereits bezahlten Beträge erstattet. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen.

8. Storno- und Zahlungsbedingungen
Nach Auftragserteilung: 20% Anzahlung (Erst nach der Eingang der Anzahlung ist die Anmeldung gesichert). Der Restbetrag des Gesamtpreises ist spätestens Wochen vor Reisebeginn fällig (natürlich kann der Gesamtbetrag auch sofort überwiesen werden). Die Bezahlung erfolgt per Überweisung auf das Konto des Auftragnehmers oder via Paypal an die Adresse: sonja-goesswein@web.de

Die Stornobedingungen lauten:

  • Bis 5 Monate vor Reisebeginn: 30% des Gesamtpreises
  • Bis 3 Monate vor Reisebeginn: 70% des Gesamtpreises
  • Bis 1 Monat vor Reisebeginn: 80% des Gesamtpreises


9. Urheberrecht
Der Auftraggeber erhält an den vom Auftragnehmer zur Verfügung gestellten Unterlagen, Konzepten und Manuskripten bzw. Kopiervorlagen im Rahmen einer Veranstaltung die Nutzungsrechte zugewiesen. Die Urheberrechte bleiben davon unberührt beim Auftragnehmer.

11. Einverständniserklärung für Foto und Videoaufnahmen.
Der Auftraggeber erklärt sich mit der Anmeldung zur Zitronenreise automatisch einverstanden, dass Foto und Videoaufnahmen, vom Auftragnehmer gemacht und ohne besonderer Einwilligung verwendet werden dürfen.

13. Haftung des Auftragnehmers
Bei Erkrankung des Coaches ist eine Rückzahlung der bereits getätigten Zahlungen nicht möglich. Es wird ein vergleichbarer Coach das Seminar, die Ausbildung oder die Veranstaltung übernehmen. Sollte dies ebenfalls nicht möglich sein, verpflichtet sich der Auftragnehmer dazu, alle bereits getätigten Zahlungen an den Auftraggeber zurückzubezahlen. Der Auftragnehmer ist jederzeit berechtigt, das Programm der Zitronenreise, welche im Vorfeld versendet wird, anzupassen und abzuändern. Dies muss dem Teilnehmer nicht bedingt mitgeteilt werden. Bei der Durchführung der Zitronenreise gelten die örtlichen Einreise-, Zoll-, Hotel- und Hausregeln. Der Veranstalter behält sich das Hausrecht vor.

14. Haftung des Auftraggebers
Kommt der Auftraggeber seiner Zahlungspflicht oder seiner Verpflichtung zur rechtzeitigen Zahlung des Rechnungsbetrages gemäß § 3 nicht nach, kann der Auftragnehmer von seinen gesetzlichen Rechten Gebrauch machen. Der Auftragnehmer ist berechtigt, von dem Auftraggeber im Verzugsfalle neben dem pauschalierten Schadensersatzanspruch auch die Kosten der Rechtsverfolgung (z.B. Rechtsanwaltskosten) als Verzugsschaden zu verlangen.

15. Schlussbestimmungen
Sofern eine Bestimmung dieser AGB unwirksam ist, bleiben die übrigen Bestimmungen davon unberührt.
Mündliche Nebenabreden bestehen nicht. Ergänzungen und Änderungen dieses Vertrages sind schriftlich zu vereinbaren.
Der Auftragnehmer speichert die personenbezogenen Daten des Auftraggebers, soweit es zur Rechnungsstellung und zur Buchführung erforderlich ist. Eine weitergehende Speicherung personenbezogener Daten findet nicht statt, auch nicht in anonymisierter Form.